Die Gesellschafter der Europäischen Hochschule der Humanökologie gGmbH i.G.

Klaus Markus Hofmann

Klaus Markus Hofmann

Klaus Markus Hofmann, 1958, Lörrach ist Gründungsgeschäftsführer der Europäischen Hochschule der Humanökologie in Emmendingen. Er leitet das NETWORK Institute für Infrakultur und Nachhaltigkeit und ist Gastwissenschaftler an der Fakultät für Umwelt und natürliche Ressourcen der Universität Freiburg und Senior Research Fellow am Berliner Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel (InnoZ). NETWORK Institute GmbH ist Mitgesellschafter der Hochschule.

Hofmann hat in Göteborg, Schweden Wirtschaftswissenschaften und Humanökologe mit dem Abschluss „Zivilökonom“ studiert. Er ist seit 1990 Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Humanökologie und forscht, lehrt und publiziert über die Entwicklung vernetzter Infrastruktursysteme, Commons und nachhaltige Mobilität. In seiner Promotion an der Universität Leipzig untersucht er die Entwicklung der Infrastrukturnetze als Modern Commons.

Nach dem Studium war er für eine internationale NGO tätig und arbeitete danach als Managementberater. 1993 gründete er Management Consulting NETWORK. Als Unternehmer und Konzernstratege hat er den Liberalisierungsprozess im Mobilfunk, Energie- und Verkehrsmarkt seit den 80er Jahren begleitet. Als ein Pionier digitaler Geschäftsmodelle hat er seit 1988 Produkte für mobile Kommunikation und innovative Services realisiert.

Prof. apl. Dr. Andreas Nebelung

Dr. Andreas Nebelung

Andreas Nebelung studierte nach einer Banklehre Agrarwissenschaften und Internationale Agrarentwicklung mit Schwerpunkt Agrar- und Umweltsoziologie in Gießen und Berlin. Er promovierte und habilitierte in Agrar- und Umweltsoziologie in Gießen. Er lehrte als Privatdozent an der JLU Gießen und der Universität Marburg.

Sein empirischer Forschungsschwerpunkt galt zwischen 1999 und 2003 der Abfallsoziologie. Daraus entwickelte er mit Andreas Bodenstedt eine fünfbändige "Ökologische Soziologie". Einer methodisch-ästhetischen Einführung ("Zwischenräume") folgten "Grundbegriffe und Kontexte", der "Abfall der Gesellschaft" sowie eine "Agrarkultursoziologie" und ein Band zu "Ökologische Theorien".

Seit 2005 ist er apl. Professor an der JLU Gießen. Seine momentanen Arbeitsschwerpunkte bilden "Ästhetische Theorie und Praxis" und "Umweltbildung". Er lebt mit seiner Frau und vier Kinder in Freiburg im Breisgau.

Dr. Wolfgang H. Serbser

Dr. Wolfgang H. Serbser

Wolfgang has studied fine arts at the University of Kassel, continued with
sociology, politics, psychology and law at the Freie Universitaet Berlin. Graduated 1979 as Dipl. soz. at the Freie Universitaet Berlin. Doctor in philosophy at the Technische Universitaet Berlin in 1997.

Research fellow and assistant lecturer at the Technische Universitaet Hamburg-Harburg, the Technische Universitaet Dortmund and the Technische Universitaet Berlin in general sociology and in urban, rural and environmental sociology. Assistant professor for sociology and human ecology at Brandenburg University of Technology Cottbus. Since 2006 owner of a project and science consulting agency ProWB in Berlin.

Since 2000 treasurer and member of the executive board of the German society for Human Ecology. Speaker of the foundation council of the European College for Human Ecology. In 2004 Charter member of the Council for European Urbanism and member of the executive board of the homonymous German section since then. Since 2006 member of the board at large of the Society for Human Ecology.

Current main research topics are Human Ecology in the Chicago Tradition, New Curricula for Human Ecology Higher Education, Transdisciplinary Research and Bread & Peace @ Climate Change.


Prof. Dr. Dieter Steiner

Prof. Dr. Dieter Steiner

Born 1932. Studies at the University of Zurich with a major in geography and minors in geology, biology and mathematics. Ph.D. 1960. Specialization in remote sensing, later in quantitative methods (statistics mainly). Held positions at the University of Chicago, the University of Zurich and the University of Waterloo (Ontario, Canada). Chair of quantitative geography at the Swiss Federal Institute of Technology (ETH) in Zurich from 1975 until the retirement in 1998. Founded a group of human ecology in 1985 that did interdisciplinary research, looking at the human-environment problem from a social sciences and humanities perspective, and taught courses within the environmental sciences curriculum. Editor or co-editor of three books on human ecological topics and author of biographies of John Muir and Rachel Carson. Member of the Committee for a European College of Human Ecology of the German Society for Human Ecology (DGH).

Personal website (in German): www.humanecology.ch