A+ A A-
  • Geschrieben von Super User
  • Kategorie: Uncategorised
  • Zugriffe: 1259

Keynote Sprecher*in 2022

 

Keynote Sprecher*innen 2022

Ernst Ulrich von Weizsäcker

Prof. Dr. Ernst-Ulrich von Weizsäcker

Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker, born 1939, Co-Chair, International Resource Panel, Co-President of the Club of Rome, Web:
www.ernst.weizsaecker.de
Earlier stations: Professor of Biology, University President, Director UN Centre for Science and Technology for Development, New York, Director, Institute for European Environmental Policy, President, Wuppertal Institute for Climate, Environment, Energy. 1998-2005 MP, Germany, Chair of the Bundestag Environment Committee. Dean, Bren School for Environmental Science and Management, UC Santa Barbara, California. Publications: 1994 Earth Politics. 1997 Factor Four
(w/ A & H Lovins). 2010, Factor Five (w/ K. Hargroves et al).

Rich Borden

 

Richard Borden teaches courses in environmental psychology, personality and social development, contemporary psychology, and the history and philosophy of human ecology. Rich has just returned to full-time teaching, having served as COA’s Academic Dean for twenty years. He is a Past-President of the Society for Human Ecology and continues to serve as its Executive Director.

In addition to his passion for networking human ecology worldwide, Rich also enjoys the more domestic pleasures of cooking, carpentry, old-time fiddling, and sailing.

He is author of numerous books and articles, he has been a USIA academic specialist and consultant in the area of human ecology and served as an advisor to human ecology programs in China, Russia and elsewhere in Europe and in North and South America.

Lene Rachel Andersen

Lene Rachel Andersen is an economist, author, futurist, Bildung activist, and a full member of the Club of Rome. After studying business economy for three years, she worked as a temp teacher before she studied theology. During her studies, she wrote entertainment for Danish television until she decided to quit theology, become a fulltime writer and focus on technological development, big history and the future of humanity. Since 2005, Andersen has written 20 books and she has received two Danish democracy awards. Among her books are The Nordic Secret (2017), Metamodernity (2019), Bildung: Keep Growing! (2020), and What is Bildung? (2021).

Jenny Amparo

deputy dean of the College of Human Ecology in the Philippines

Paula Bleckmann (tbc)

 

Paula Bleckmann is Professor of Media Education at the Institute for School Education and Teacher Training in the Department of Education at Alanus University in Bonn. After spending time in the USA, studying biology at the University of Constance and studying at the Teacher Training College for Waldorf Education, Kassel, she worked as a class teacher in the 2-teacher team at the Integrative Waldorf School in Emmendingen. This was followed in 2006 by a doctorate with a dissertation on media pedagogical parent counseling at the University of Bremen and in 2015 by the habilitation with venia legendi in health pedagogy at the University of Education Freiburg.
She has worked on topics such as media education and reform pedagogy, integration of media (addiction) prevention and media literacy promotion at educational institutions and
Digital Education Policy and Technology Assessment an international name.
Paula Bleckmann is married and the mother of three children.

Johan Rockström (tbc)

 

Johan Rockström is an internationally recognized scientist on global sustainability issues. He led the development of the Planetary Boundaries framework for human development in the current era of rapid global change. He is a leading scientist on global water resources, with more than 25 years experience in applied water research in tropical regions, and more than 150 research publications in fields ranging from applied land and water management to global sustainability.

In addition to his research endeavours, which has been widely used to guide policy, Rockström is active as a consultant for several governments and business networks. He also acts as an advisor for sustainable development issues at international meetings including the World Economic Forum, the United Nations Sustainable Development Solutions Network (SDSN) and the United Nations Framework Convention on Climate Change Conferences (UNFCCC). Professor Rockström chairs the advisory board for the EAT Foundation and the Earth League and has been appointed as chair of the Earth Commission

.
   

 

  • Geschrieben von Super User
  • Kategorie: Uncategorised
  • Zugriffe: 144

Pressemitteilungen

Aktuelle Pressemitteilungen

15. März 2022

Pressemitteilung der COHE-Gesellschafter

Die COHE verurteilt den völkerrechtswidrigen Angriff auf die Ukraine

Berlin & Zürich, 15. März 2022

Die Europäische Hochschule der Humanökologie sieht sich seit je her einer Humanökologie verantwortlich, die sich einem friedlichen und sicheren Zusammenleben aller Menschen auf dieser Erde verschrieben hat. Die Gründer*innen der Humanökologie trugen damit auch ihren schrecklichen Erfahrungen aus Sklaverei und dem amerikanischen Bürgerkrieg Rechnung. Hierfür stand und steht die Arbeit im und am Gemeinwesen von beispielsweise Jane Addams, John Dewey, William Isaak Thomas und Robert Ezra Park.

Am 24. Februar 2022 hat die Machtelite Russlands unter der Führung von Wladimir Putin und mit der Unterstützung der Belarussischen Machtelite eine militärische Invasion in die Ukraine begonnen, die in brutaler Weise das Gewaltverbot der Un-Charta (Art. 2 Abs.4) verletzt und auch im völligem Widerspruch zu und unter schwerer Missachtung von Vereinbarungen wie der Charta von Paris (1990) oder dem Budapester Memorandum (1994) steht.

Wir appellieren im Namen dieser Tradition an alle Beteiligten aber insbesondere an die Verantwortlichen in Russland ihren Krieg abzubrechen, ihre Truppen zurückzuziehen und keine weiteren Verluste an unschuldigen Menschenleben zuzulassen. Wir appellieren an die internationale Gemeinschaft alles zu tun, um in diesem Konflikt auf den Weg der Diplomatie zurückzukehren.

 

15. Februar 2022

In GAIA Heft 1 2022

Das European College of Human Ecology (COHE) Berlin veranstaltet zusammen mit dem Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung (IASS), Potsdam vom 31.08. bis 03.09.2022 in Potsdam die internationale Konferenz

Sich der Zukunft stellen: Humanökologie und Hochschulbildung

Die Konferenz will die Vielfalt an Lehrenden, Forschenden, Studierenden und Praktiker*innen zusammenführen, die inter- und transdisziplinäre Konzepte und humanökologische Ansätze und neue Formen des Lernens praktizieren. Das internationale Programm wird die Herausforderungen für akademische und umsetzungs-orientierte Arbeit in der Zukunft zur Diskussion stellen. Die Teilnehmenden werden der Frage nachgehen, welche Konzepte und Ansätze geeignet sind, die erforderliche Transformation zu unterstützen und welche davon von den Lernenden und Gestaltenden der Generation Greta als geeignet gesehen werden, die komplexen und unterschiedlichen Herausforderungen anzugehen.

Weitere Informationen auf https://www.coh-europe.de/index.php/de-de/konferenz-2022

 

1. Januar 2022

Zum 31. 12. 2021 sind die Gesellschafter Dr. Klaus-Markus Hofmann und Dr. Andreas Neblung aus der Gesellschaft ausgeschieden. Die Gesellschaft wird von Prof. Dr. Dieter Steiner und Dr. Wolfgang H. Serbser mit Sitz in Berlin fortgeführt.

 

 

  • Geschrieben von Super User
  • Kategorie: Uncategorised
  • Zugriffe: 1957

Präsentationsleitfaden

Facing the Future - Conference 31.08. - 03.09.2022 in Potsdam

 

Leitfaden für aktive die Teilnahme

Das Format der Konferenz ist hybrid, d.h. eine Kombination aus live (Teilnehmende sind physisch in Potsdam anwesend) und virtuell (Teilnahme erfolgt online über das Internet). Wir laden alle ein, sich aktiv mit einem Programmbeitrag zu beteiligen. Studierende sind besonders zur aktiven Teilnahme eingeladen.

Wenn Sie keinen aktiven Part Beitragen wollen, freuen wir uns über Ihre Teilnahme und mögliche Diskussionsbeteiligung.

Das Programm besteht aus Zeitabschnitten von jeweils 75 Minuten, in denen parallel eine Presentation Session, eine Organized Section, ein Round Table oder ein Workshop stattfindet.

Die allgemeine Konferenzsprache ist Englisch.

 

Einreichung der Programmbeiträge (Abstracts):

Unabhänig davon ob Sie live oder virtuelll teilnehmen, bitten wir Sie Ihren Vorschlag im Rahmen eines Abstracts (minimal eine halbe und maximal eine Seite) bis zum 15. Juni 2022 per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! einzureichen.

 

Bitte benutzen Sie das vorbereitete englischsprachige PDF-Formular, das Sie hier herunterladen können.

 

Die Jury des Konferenzkomitees wird Ihren Vorschlag begutachten und bis spätestens 22. Juni über das Ergebnis informieren.
Mit der Annahme Ihres Vorschlags durch das Konferenzkomitees werden wir Sie bitten, eine
maximal 15 minütige Präsentation für die Konferenz vorzubereiten. Falls Sie virtuell teilnehmen, werden Sie dazu aufgefordert bis zum 31. Juli 2022 ein Video einzureichen.


Frühzeitige Einreichungen helfen dem Konferenzkomitee, neue Themen zu erkennen und das Programm weiter auszugestalten. Daher bitten wir Sie, Ihre Präsentationen und Kurzfassungen so früh wie möglich einzureichen, wobei digitale Überarbeitungen bis zum Abgabetermin immer akzeptiert werden.


 

PRESENTATION SESSIONS:

Presentation Sessions bestehen aus einer Reihe von mündlichen Präsentationen mit einer Höchstdauer von jeweils 15 Minuten. Es werden höchstens vier Vorträge pro Sitzung gehalten, so dass mindestens 15 Minuten für die Diskussion zur Verfügung stehen. Das Organisationskomitee wird die Vorträge nach Themen bündeln.

Live und virtuell Teilnehmende sind verpflichtet, bis zum 15. Juni 2022 ein Abstract an conference2022[at]coh-europe.de einzureichen. Informationen zur Einreichung des Abstracts finden Sie unter dem Punkt "Einreichung der Programmbeiträge". Sie werden bis zum 22. Juni über die Annahme ihres Vorschlags benachrichtigt.

Virtuelle Teilnehmende müssen eine Videoaufzeichnung ihres Vortrags mit einer maximalen Dauer von 15 Minuten anfertigen und dem Konferenzkomitee bis zum 31. Juli 2022 über einen Dateilink (z. B. wetransfer.com) an conference2022[at]coh-europe.de übermitteln. Weitere Informationen finden Sie unter dem Punkt "Videoformat".

 

ORGANIZED SECTION:

Eine Organized Section ist ähnlich wie eine Session (d. h. mit maximal vier Vorträgen), nur dass die Organized Section von einer Gruppe von Studierenden oder einer Organisation organisiert wird. Die Gruppe muss ein Abstract (weitere Informationen unter "Einreichung der Programmbeiträge") einreichen, indem das Thema der Organized Section erläutert wird, die Namen aller Gruppenmitglieder angegeben werden und die Titel aller Vorträge angegeben sind. Die Organisator*innen der Sektionen werden bis zum 22. Juni 2022 über die Annahme ihres Vorschlags benachrichtigt.

 

Live, virtuell, hybrid: Die Sektionen können vollständig live, vollständig virtuell oder hybrid sein. Für Online-Präsentationen soll ein Video bis zum 31. Juli 2022 an conference[at]coh-europe.de zur Verfügung gestellt werden.  Eine vollständig virtuelle Sektion muss von einer in Potsdam anwesenden Person moderiert werden. Diese wird vom Organisator in Absprache mit dem Konferenzkomitee ausgewählt. Informationen zum Videoformat finden Sie weiter unten.

 

ROUND TABLES:

Round Tables sind ein offeneres Format für Gruppendiskussionen über ein bestimmtes Thema mit einer Anzahl aktiver Teilnehmenden und einem von den Veranstaltenden begrenzten Publikum. Runde Tische können bis zu 75 Minuten dauern. Die Person, die einen Runden Tisch vorschlägt, ist der*die verantwortliche Organisator*in und muss live in Potsdam anwesend sein. Sie*er kann auch Einzelpersonen zur live oder virtuellen Teilnahme einladen, sollte aber Raum für Personen lassen, die bereit sind, sich der Sitzung ad hoc auf der Konferenz anzuschließen.

 

Vorbereitung: Der*ie Organisator*in muss bis zum 15. Juni 2022 ein Abstract einreichen, die den Titel und den Inhalt sowie, soweit zu diesem Zeitpunkt bekannt, die Namen der vorgeschlagenen Teilnehmenden enthält (weitere Informationen unter "Einreichung der Programmbeiträge"). Er*sie wird bis zum 22. Juli über die Annahme seines*ihres Vorschlags benachrichtigt.

Eine Diskussion am runden Tisch beginnt beispielsweise mit einer anregenden mündlichen Einführung oder einer Videovorführung durch die Moderation oder die Teilnehmenden. Ist die Vorführung eines Incentive-Videos beabsichtigt, gilt dasselbe wie unter "Videoformat" erwähnt. Es ist dem Konferenzkomitee bis zum 31. Juli 2022 per Dateilink (z.B. wetransfer.com) an conference2022[at]coh-europe.de zu übermitteln.

 

WORKSHOPS:

Workshops sind spezielle Veranstaltungen zu einem bestimmten Thema mit maximal 16 Teilnehmern, die ausschließlich in Potsdam stattfinden und in eine Art praktischer Übungen eingebunden sein können. Workshops können in Rücksprache mit dem Konferenzkomitee ein oder mehrere Zeitfenster von 75 Minuten in Anspruch nehmen.

 

Vorbereitung: Die Person, die einen Workshop vorschlägt, ist zugleich Organisator*in. Sie*er muss bis zum 15. Juni 2022 ein Abstract mit dem Titel des Workshops und einer Beschreibung des Themas, den praktischen Übungen und dem beabsichtigten Ergebnis an conference2022[at]coh-europe.de schicken (weitere Informationen unter "Einreichung der Programmbeiträge"). Er*Sie wird über die Annahme des Vorschlags bis zum 22. Juni benachrichtigt. Interessierte Personen können sich für die Teilnahme bewerben, sobald das Konferenzprogramm bekannt ist oder auf der Konferenz selbst.

 

POSTER PRESENTATIONS:

Poster Presentations sind ein besonderes Format, um Ergebnisse einer Arbeit Enzelner, einer Gruppe oder Organisation während der Konferenz, zu präsentieren. Das Foyer des Bankgebäudes in Potsdam wird während der Konferenz für eine Ausstellung von Posterpräsentationen zur Verfügung stehen.

Personen, die eine Posterpräsentation vorschlagen, sollten bis zum 15. Juni 2022 eine Zusammenfassung mit einer Beschreibung des Themas und der Größe des Posters an conference2022[at]coh-europe.de schicken. Sie werden bis zum 22. Juni über die Annahme ihres Vorschlags benachrichtigt.

 

Videoformat:

Alle Organisator*innen müssen vorab bis zum 15. Juni ein Abstract (0,5-1 Seite) einreichen. Wenn Ihr Thema angenommen wird, erhalten Sie eine Aufforderung das Video bis zum 31. Juli einzuschicken. Aufnahmen von Präsentationen/Vorträgen sollten im Querformat und in einer ruhigen Umgebung erfolgen und nicht mit dem Rücken zu einem Fenster oder Licht. Das Video dient als Notfallsicherung für den Fall, dass eine Internetstörung oder -unterbrechung den betreffenden Präsentierenden daran hindert, persönlich auf dem Bildschirm zu erscheinen. Mit ihrer/seiner Zustimmung werden wir die Aufnahme nach der Konferenz in eine zugängliche Sammlung von Videomaterialien aufnehmen. Alle Aufnahmen/Videos müssen bis zum 31. Juli 2022 an conference[at]coh-europe.de verschickt werden, dazu können Sie wetransfer.com nutzen.

 

Themen:

Sie sind sich nicht sicher, ob Ihr Thema in den Rahmen der Konferenz passt? Humanökologie stellt sich heute den Herausforderungen einer an den dringenden Zukunftsfragen orientierten Hochschulbildung für die gegenwärtigen und kommenden Generationen.

Beispiele diese Zukunftsfragen aufzugreifen können u.a. aus den folgenden Themenfelder kommen:

  • Sichere Lebensmittelproduktion, Ernährungs- und Mahlzeitenkultur
  • Klimafolgen und Resilienz in Stadt und Region
  • Nachhaltige Mobilität in Zentren und Peripherie
  • Biodiversität
  • Demografischer Wandel
  • Kulturelle Diversität
  • Ressourenzugang und Verteilunsgerechtigkeit

Weitere Themenbeispiele aus der Humanökologie:

  • Humanökologie - Theorie, Methodologie, Konzepte, Ideen, Geschichte und Hintergründe
  • Humanökologie als Brücke zwischen den Natur-, Humanwissenschaften und den bildenden Künsten
  • Humanökologische Projekte – Forschung und praktische Umsetzung
  • Humanökologische Ansätze transformativer Forschung und Lehre an Hochschulen


Aber auch darüber hinaus freuen wir uns auf ihre weiteren Vorschläge und auf Ihre Beiträge und aktive Teilnahme nicht nur aus der Humanökologie, sondern aus allen Bereichen, die neue Perspektiven in die Hochschulbildung einbringen wollen.

 

FRAGEN:

Fragen an das Konferenzkomitee bitte wir an conference2022[at]coh-europe.de zu richten.

 

 

  • Geschrieben von Super User
  • Kategorie: Uncategorised
  • Zugriffe: 190

Änderungsbedingungen

Stornierungsbedingungen der Konferenzgebühren und Änderungen der Teilnahmeart.

(1) Stornierungsbedingungen

Grundsätzliche Stornierungen sind bis zum 31. Juli 2022 gegen eine Bearbeitungsgebühr in Höhe der Banktransfergebühren möglich.

Bitte wenden Sie sich dazu an das Konferenzkomitee.

(2) Änderungen der Teilnahmeart

Änderungswünsche zwischen einer Live-Teilnahme in Potsdam und der virtuellen Online-Teilnahme und vice versa erbitten wir bis spätestens 31. Juli an das Konferenzkomitee. Bitte beachten Sie, dass die Anzahl der Teilnahmeplätze in Potsdam limitiert sind. Für eine Erstattung der Differenz zwischen Live-Gebühr und Online-Gebühr gelten die oben genannten Stornierungsbedingungen.

(3) Covid 19 und andere Restriktionen:

Sollte die Durchführung der Live-Konferenz in Potsdam aufgrund angeordneter Restriktionen nicht möglich sein, wird die gesamte Konferenz als Virtuelle Online Konferenz stattfinden. Für eine Erstattung der Differenz zwischen Live-Gebühr und Online-Gebühr gelten die oben genannten Stornierungsbedingungen.

Die Live Konferenz in Potsdam findet unter 2G-Bedingungen statt, Teilnehmer*innen müssen bei Betreten des Konferenzortes über einen gültigen Impf- oder Genesenen-Nachweis vorweisen können. Soweit aus medizinischen Gründen dieser Nachweis nicht erbracht werden kann ist der Nachweis eines negativen PCR-Test erforderlich.

  • Geschrieben von Super User
  • Kategorie: Uncategorised
  • Zugriffe: 449

Nutzung ViKo

Hinweise zum rechtskonformen Einsatz von Online-Angeboten mit Zoom

A.  Nutzungsbedingungen

Die Europäische Hochschule der Humanökologie COHE setzt im Rahmen seiner Online-Veranstaltungen (Telefonkonferenzen, Online-Meetings, Videokonferenzen und/oder Web-Seminare) das Programm Zoom ein.

Voraussetzungen für die Nutzung von Zoom für Teilnehmende

  • Teilnehmende sind nicht verpflichtet mit Video und Ton an Veranstaltungen teilzunehmen
  • Soweit Teilnehmende Video und Ton anschalten, bitten wir persönliche Gegenstände aus dem Sichtfeld der Kamera zu Alternativ kann ein virtuelles Hintergrundbild eingestellt werden.
  • Die Weitergabe der Zugangsdaten an Dritte ist nicht
  • Mitschnitte, Aufzeichnungen oder Screenshots der Präsentationen und der Vortragenden sind nicht

 

Voraussetzungen für die Nutzung von Zoom für Veranstaltende, Vortragende oder Präsentationen

  • Veranstaltende/Vortragende sollten zur Durchführung und bei einer Präsentation den Ton und idealerweise auch das Video einschalten.
  • Persönliche Gegenstände sollten vor Beginn der Veranstaltung oder des Vortrags aus dem Sichtfeld der Kamera entfernt werden. Alternativ kann ein virtuelles Hintergrundbild eingestellt
  • Teilnehmende dürfen grundsätzlich nur mit deaktiviertem Mikrofon, Kamera und Screen-Sharing zugelassen Diese Funktionen dürfen von den Teilnehmenden freiwillig aktiviert werden.
  • Die Vortragenden dürfen Ihre Präsentationen Teilnehmende sind zu Beginn auf die Aufzeichnung hinzuweisen.
  • Um zu verhindern, dass unbefugte Personen an den Veranstaltungen teilnehmen, ist die Videokonferenz so zu konfigurieren, dass Teilnehmende nur mit Erlaubnis des Veranstalters/Vortragenden beitreten dürfen (Warteraum aktivieren).

 

B.  Merkblatt zum Urheberrecht

für Teilnehmende zur Teilnahme an einer Online – Veranstaltung

Bei der Teilnahme an einer Veranstaltung via Zoom ist das Urheberrecht zu beachten.

Urheberrechtlich geschützte Werke dürfen nur mit Zustimmung der Rechteinhaberinnen bzw. Rechteinhaber weiterverbreitet werden. An Vorträgen und Präsentationen besteht in der Regel ein Urheberrecht. Sie sind als Sprachwerke geschützt. Neben dem gesprochenen Wort sind auch alle verwendeten Lehrmaterialien urheberrechtlich geschützt.

Bitte beachten Sie deshalb:

  • Mitschnitte, Tonaufnahmen und Screenshots von Online – Veranstaltungen sind ohne Erlaubnis der Rechteinhaber
  • Es ist untersagt die Veranstaltung, die Präsentation oder verwendete Materialien im Internet zu veröffentlichen.


C.  Datenschutzinformation gemäß Art. 13 DSGVO

Datenschutzhinweise der Europäischen Hochschule der Humanökologie gGmbH (COHE) für Online-Meetings, Telefonkonferenzen und Web-Seminare via „Zoom“ nach Art. 13 DSGVO

Wir möchten Sie nachfolgend über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit der Nutzung von „Zoom“ informieren.

Zweck der Verarbeitung

Wir nutzen das Tool „Zoom“, um Telefonkonferenzen, Online-Meetings, Videokonferenzen und/oder Web-Seminare durchzuführen (nachfolgend: „Online-Meetings“). „Zoom“ ist ein Service der Zoom Video Communications, Inc., die ihren Sitz in den USA hat.

Verantwortlicher

Verantwortlicher für Datenverarbeitung, die im unmittelbaren Zusammenhang mit der Durchführung von Online-Meetings steht, ist die Europäische Hochschule der Humanökologie gGmbH (COHE), Markgrafenstraße 53, 79312 Emmendingen.

Hinweis: Soweit sie die Internetseite von „Zoom“ aufrufen, ist der Anbieter von „Zoom“ für die Datenver- arbeitung verantwortlich. Ein Aufruf der Internetseite ist für die Nutzung von „Zoom“ jedoch nur erforder- lich, um sich die Software für die Nutzung von „Zoom“ herunterzuladen.

Sie können „Zoom“ auch nutzen, wenn Sie die jeweilige Meeting-ID und ggf. weitere Zugangsdaten zum Meeting direkt in der „Zoom“-App eingeben.

Wenn Sie die „Zoom“-App nicht nutzen wollen oder können, dann sind die Basisfunktion auch über eine Browser-Version nutzbar, die Sie ebenfalls auf der Website von „Zoom“ finden.

Welche Daten werden verarbeitet?

Bei der Nutzung von „Zoom“ werden verschiedene Datenarten verarbeitet. Der Umfang der Daten hängt dabei auch davon, ab welche Daten Sie vor bzw. bei der Teilnahme an einem „Online-Meeting“ machen.

Folgende personenbezogene Daten sind Gegenstand der Verarbeitung: Angaben zum Benutzer: Vorname, Nachname, Telefon (optional), E-Mail-Adresse, Passwort (wenn „Single-Sign-On“ nicht verwendet wird), Profilbild (optional), Abteilung (optional)

Meeting-Metadaten: Thema, Beschreibung (optional), Teilnehmer-IP-Adressen, Geräte-/Hardware- Informationen

Bei Aufzeichnungen (optional): MP4-Datei aller Video-, Audio-und Präsentationsauf-nahmen, M4A-Datei aller Audioaufnahmen, Textdatei des Online-Meeting-Chats.

Bei Einwahl mit dem Telefon: Angabe zur eingehenden und ausgehenden Rufnummer, Ländername, Start- und Endzeit. Ggf. können weitere Verbindungsdaten wie z.B. die IP-Adresse des Geräts gespeichert werden.

Text-, Audio- und Videodaten: Sie haben ggf. die Möglichkeit, in einem „Online- Meeting“ die Chat-, Fra- gen- oder Umfragenfunktionen zu nutzen. Insoweit werden die von Ihnen gemachten Texteingaben verarbeitet, um diese im „Online-Meeting“ anzuzeigen und ggf. zu protokollieren. Um die Anzeige von Video und die Wiedergabe von Audio zu ermöglichen, werden entsprechend während der Dauer des Meetings die Daten vom Mikrofon Ihres Endgeräts sowie von einer etwaigen Videokamera des Endgeräts verarbeitet.

Sie können die Kamera oder das Mikrofon jederzeit selbst über die „Zoom“-Applikationen abschalten bzw. stummstellen.

Um an einem „Online-Meeting“ teilzunehmen, müssen Sie zumindest Angaben zu Ihrem Namen machen, um den „Meeting-Raum“ zu betreten.

Umfang der Verarbeitung

Wir verwenden „Zoom“, um Online-Meetings durchzuführen. Wenn wir Online- Meetings aufzeichnen wollen, werden wir Ihnen das vorweg transparent mitteilen und – soweit erforderlich – um eine Zustimmung bitten. Die Tatsache der Aufzeichnung wird Ihnen zudem in der „Zoom“-App angezeigt.

Wenn es für die Zwecke der Protokollierung von Ergebnissen eines Online-Meetings erforderlich ist, werden wir die Chatinhalte protokollieren. Das wird jedoch in der Regel nicht der Fall sein.

Im Falle von Web-Seminaren können wir für Zwecke der Aufzeichnung und Nachbereitung von Web- Seminaren auch die gestellten Fragen von Web- Seminarteilnehmern verarbeiten.

Wenn Sie bei „Zoom“ als Benutzer registriert sind, dann können Berichte über Online-Meetings (Meeting- Metadaten, Daten zur Telefoneinwahl, Fragen und Antworten in WebSeminaren, Umfragefunktion in Web-Seminaren) bis zu einem Monat bei „Zoom“ gespeichert werden.

Die in „Online-Meeting“-Tools wie “Zoom” bestehende Möglichkeit einer softwareseitigen „Aufmerksamkeitsüberwachung“ („Aufmerksamkeitstracking“) ist deaktiviert.

Eine automatisierte Entscheidungsfindung i.S.d. Art. 22 DSGVO kommt nicht zum Einsatz.

Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Für Beschäftigte und hierfür Beauftragte der Europäischen Hochschule der Humanökologie gGmbH (COHE) ist § 26 BDSG die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung. Sollten im Zusammenhang mit der Nutzung von „Zoom“ Daten nicht für Datenverarbeitung erforderlich, gleichwohl aber elementarer Bestandteil bei der Nutzung von „Zoom“ sein, so ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung. Unser Interesse besteht in diesen Fällen an der effektiven Durchführung von „Online-Meetings“. Für andere Teilnehmende an „Online-Meetings“ ist – soweit die Meetings im Rahmen von Vertragsbeziehungen durchgeführt werden – Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung.

Sollte keine vertragliche Beziehung bestehen, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Auch hier besteht unser Interesse an der effektiven Durchführung von „Online-Meetings“.

Empfänger / Weitergabe von Daten

Personenbezogene Daten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an „Online- Meetings“ verarbeitet werden, werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben, sofern sie nicht gerade zur Weitergabe bestimmt sind. Beachten Sie bitte, dass Inhalte aus „Online-Meetings“ wie auch bei persönlichen Besprechungstreffen häufig gerade dazu dienen, um Informationen mit Kunden, Interessenten oder Dritten zu kommunizieren und damit zur Weitergabe bestimmt sind. Weitere Empfänger: Der Anbieter von „Zoom“ erhält notwendigerweise Kenntnis von den o.g. Daten, soweit dies im Rahmen unseres Auftragsverarbeitungsvertrages mit „Zoom“ vorgesehen ist.

Datenverarbeitung außerhalb der Europäischen Union

„Zoom“ ist ein Dienst, der von einem Anbieter aus den USA erbracht wird. Eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten findet damit auch in einem Drittland statt. Wir haben mit dem Anbieter von „Zoom“ einen Auftragsverarbeitungsvertrag geschlossen, der den Anforderungen von Art. 28 DSGVO entspricht. Ein angemessenes Datenschutzniveau ist auch durch den Abschluss der EU-Standardvertragsklauseln mit Zoom Video Communications, Inc., garantiert.

Datenschutzbeauftragter

Wir haben eine Datenschutzbeauftragte benannt. Sie erreichen diesen wie folgt: Frau Christiane Serbser, c/o Europäische Hochschule der Humanökologie, Leonhardtstr 5, 14057 Berlin, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Ihre Rechte als Betroffene/r

Sie haben das Recht auf Auskunft über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten. Sie können sich für eine Auskunft jederzeit an uns wenden.

Bei einer Auskunftsanfrage, die nicht schriftlich erfolgt, bitten wir um Verständnis dafür, dass wir ggf. Nachweise von Ihnen verlangen, die belegen, dass Sie die Person sind, für die Sie sich ausgeben.

Ferner haben Sie ein Recht auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung, soweit Ihnen dies gesetzlich zusteht. Schließlich haben Sie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben.

Ein Recht auf Datenübertragbarkeit besteht ebenfalls im Rahmen der datenschutzrechtlichen Vorgaben.

Löschung von Daten

Wir löschen personenbezogene Daten grundsätzlich dann, wenn kein Erfordernis für eine weitere Speicherung besteht. Ein Erfordernis kann insbesondere dann bestehen, wenn die Daten noch benötigt werden, um vertragliche Leistungen zur erfüllen,

Gewährleistungs- und ggf. Garantieansprüche prüfen und gewähren oder abwehren zu können. Im Falle von gesetzlichen Aufbewahrungspflichten kommt eine Löschung erst nach Ablauf der jeweiligen Aufbewahrungspflicht in Betracht.

Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde

Sie haben das Recht, sich über die Verarbeitung personenbezogenen Daten durch uns bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren.

Änderung dieser Datenschutzhinweise

Wir überarbeiten diese Datenschutzhinweise bei Änderungen der Datenverarbeitung oder bei sonstigen Anlässen, die dies erforderlich machen. Die jeweils aktuelle Fassung finden Sie stets auf dieser Internetseite.

Berlin, 03.01.2022